Einladungsprocedere für die "Federleicht"-Lesungen

 

Alle AutorInnen der "Federleicht"-Lesungen erhalten eine Aufwandsentschädigung, mit der die Kosten für das folgende verpflichtende Einladungsprocedere gedeckt werden:

1. Helga Thiele-Messow spricht die Termine für die Lesungen ab und teilt den AutorInnen den vom Raabe-Haus bestätigten Termin mit.

2. Die AutorInnen mailen Kirsten Döbler (kira(at)doebler-online.de) und der Braunschweigischen Landschaft (info(at)braunschweigischelandschaft.de) diesen Termin und das Motto sowie auf Wunsch zusätzliche Informationen zur Lesung.

3. Kirsten Döbler pflegt den Termin auf der Website der AG-Literatur ein und mailt den AutorInnen eine PDF-Datei für Handzettel zur Lesung.

4. Die AutorInnen drucken diese Datei auf hellem, farbigem Papier aus.

5. Helga Thiele-Messow mailt den AutorInnen eine jeweils aktualisierte Adressenliste von Interessenten, die per Post einen Handzettel als Einladung zugeschickt bekommen. Wichtig: Diese Einladungen bitte unbedingt verschicken, da es sich um Stammgäste handelt, die fehlende Einladungen sonst monieren.

6. Helga Thiele-Messow mailt die Einladungen an alle bei der BSL gemeldeten Interessenten, die ihre E-Mail-Adresse hinterlassen haben.

7. Die AutorInnen verschicken oder mailen beliebig viele Einladungen an den eigenen Bekanntenkreis.

8. Frau Theophil von der BSL gibt Termin und Motto an die Presse. Das Raabe-Haus: Literaturzentrum kündigt die Lesung über seine eigenen Kanäle an und stellt die Lesung in den Veranstaltungskalender der Stadt Braunschweig.

9. In der Woche nach der Lesung mailen die AutorInnen Frau Theophil (info(at)braunschweigischelandschaft.de) ihre Bankdaten für die Überweisung der Aufwandsentschädigung.